Training von Fahrpferden

Startseite/Schlagwort: Training von Fahrpferden

Wir trainieren Bundeschampionat am 25.07.2020 bei Franz-Josef May in Selm

2020-07-14T15:23:19+02:00

Für 4- und 5-jährige Ponys und Pferde Einige Fahrer(innen) haben sich nach den guten Ergebnissen in Stemwede dazu entschlossen, einen Start auf dem Bundeschampionat in Moritzburg in's Auge zu fassen. Um perfekt vorbereitet zu sein, hat der DRFV WIR-SIND-FAHRER einen weiteren Trainingstag organisiert. Für die jungen Pferde ( vier- und fünfjährig) gibt es die Möglichkeit, noch einmal ihre Form überprüfen zu lassen. Trainingstag am 25.07.2020 in Selm In Moritzburg werden die Prüfungen auf einem wunderschönen Ebbe-Flut-Sandplatz gefahren, was für die jungen Pferde eine Herausforderung sein kann, wenn sie keinen Sandplatz kennen. Aus diesem Grund stellt Franz-Josef May seine Anlage zur Verfügung [...]

Wir trainieren Bundeschampionat am 25.07.2020 bei Franz-Josef May in Selm2020-07-14T15:23:19+02:00

Tag der jungen Sterne beim Fahrclub Zwölf Eichen in Stemwede mit Training 10.-12.07.2020

2020-06-03T15:09:53+02:00

DAS Highlight für Nachwuchspferde Training und Prüfung in einer Veranstaltung - Wir trainieren Bundeschampionat Erstmals gibt es eine Veranstaltung im Fahrsport, die Training und Wettbewerb miteinander verbindet. Junge Pferde haben die einmalige Chance, nicht nur die neue Umgebung kennen zu lernen, sondern auch an zwei Tagen unmittelbar vor dem Wettbewerb trainiert zu werden. Top Ausbilder Bettina Winkler Bundeschampionesse Moritzburg 2019Foto: Rolf Schettler Freitag und Samstag stehen ganz im Zeichen des Trainings. Der Fahrclub Zwölf Eichen Stemwede konnte drei Top-Trainer für die Veranstaltung gewinnen: Bettina Winkler (10 fache Bundeschampionesse und mehrfache Weltmeisterin der Jungen Fahrpferde) Heinz Künstler (Bundeschampionatssieger, erfolgreicher Fahrer [...]

Tag der jungen Sterne beim Fahrclub Zwölf Eichen in Stemwede mit Training 10.-12.07.20202020-06-03T15:09:53+02:00

Zugleistungsprüfung – Relikt aus alten Tagen?

2020-06-22T09:24:01+02:00

Ist die Zugleistungsprüfung – etwas moderner auch „Zugwilligkeitsprüfung“ genannt – ein geeignetes Mittel, die Fahrsporttauglichkeit junger Pferde frühzeitig zu erkennen? Die ostpreußische Hengstprüfungsanstalt Zwion bei Georgenburg gilt als Geburtsstätte der modernen Hengstleistungsprüfung. Seit 1926 wurden dort sämtliche ostpreußische Landbeschäler am Beginn ihrer züchterischen Karriere auf ihre Leistungstauglichkeit geprüft. Ganz selbstverständlich gehörte auch eine Zugleistungsprüfung vor dem Zugschlitten dazu, da neben den für eine Remonte wichtigen Reitpferdeigenschaften auch die charakterliche Zugfestigkeit ein wesentlicher wirtschaftlicher Faktor war. Die Mehrzahl der ostpreußischen Stuten wurde nämlich neben ihrem Zuchteinsatz hauptsächlich im landwirtschaftlichen Gespann eingesetzt. Folgerichtig wurde die Zugleistungsprüfung auch in die hannoversche Prüfungsanstalt Westercelle, später [...]

Zugleistungsprüfung – Relikt aus alten Tagen?2020-06-22T09:24:01+02:00

Eignungsprüfungen für Fahrpferde

2020-06-15T10:01:56+02:00

Wieder Bewegung im Turniersport Langsam kommt nach dem Corona-Shutdown der deutsche Turnierzirkus wieder in Bewegung, jedenfalls bei den Reitpferden. Late-Entry-Turniere mit komprimiertem Programm werden von den Landeskommissionen unbürokratisch genehmigt und unter Hygieneauflagen (u.a. ohne Zuschauer) durchgeführt. Die Nennungsergebnisse sprechen für einen enormen „Turnierhunger“ der Reiter! Die meist limitierten Startplätze sind in der Regel binnen weniger Tage nach Veröffentlichung der Ausschreibung ausgebucht. Fahrturniere Bei den Fahrern sieht es etwas anders aus: weil der Regelfahrsport auf dreiteiligen Vielseitigkeitsprüfungen über zwei bis drei Tage basiert und mindestens eine Übernachtung vor Ort erfordert, tun sich Veranstalter unter den gegebenen Unsicherheiten noch schwer, diese Turnierangebote zu [...]

Eignungsprüfungen für Fahrpferde2020-06-15T10:01:56+02:00

EQUIKINETIK – oder das Geheimnis der Quadratvolte

2020-06-10T12:38:06+02:00

Pferdegymnastizierung mit System Ein Praxisbericht von Birgit Barre Manche Trends in der Pferdeausbildung kommen und gehen wieder, ohne nachhaltig Eindrücke zu hinterlassen. Anders bei der Equikinetik – hier ist es Michael Geitner, dem „Erfinder“ dieser Trainingsmethode gelungen, ein plausibles und praktikables System der Pferdegymnastizierung zu entwickeln. Anfangs dachte ich „schon wieder ein Guru für die Hausfrauentruppe“ und wurde schnell eines Besseren belehrt. Intervalltraining auf einer Quadratvolte mit blau-gelben Gassen! Die Verbindung von Intervalltraining und Volte ist hierbei die Besonderheit. Die Pferde werden in kontinuierlicher Innenstellung und Biegung auf einer 8-Meter-Volte gearbeitet. Kondition und Beweglichkeit fördern Dadurch wird kontinuierlich an der natürlichen [...]

EQUIKINETIK – oder das Geheimnis der Quadratvolte2020-06-10T12:38:06+02:00
Nach oben